Manuelle Therapie

Manuelle Therapie (MT)

Die manuelle Therapie ist eine besondere Form der Krankengymnastik und der Physiotherapie. Zur Ausübung der manuellen Therapie bedarf es für den Physiotherapeuten eine mehrjährige intensive Ausbildung bzw. Fortbildung.
Die manuelle Therapie dient der Auffindung und Erkennung von Funktionsstörungen des gesamten Bewegungsapparates. Im speziellen diagnostischen Verfahren im Rahmen eines krankengymnastischen Befundes kann der Physiotherapeut bestimmte Bewegungsstörungen lokalisieren und analysieren.
Die manualtherapeutische Behandlung erfolgt durch bestimmte Handgriffe, welche zur Mobilisation und Schmerzlinderung eingesetzt werden.
Diese können für Funktionsstörungen der gesamten Wirbelsäule, Kiefergelenke und Extremitätengelenke (Arme, Beine) eingesetzt werden. Die Technik der manuellen Therapie ermöglicht es dem Krankengymnasten und Physiotherapeuten gelenkschonende, gezielte Bewegungen und Mobilisationen auszuführen.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken